"Rheinland": Germany, Year 1937, a young Black man



Imagine you are in Germany.
The Year is 1937.
You are Black.

Joachim (Lewis Teschner) is just 12 years old.

Germany, 2014, Feature, Historical / Drama

Scriptwriter/ Director: Lemohang Jeremiah Mosese -
Co-Scriptwriter / Producer / Editor: Hannah Stockmann
Producer: Julius B. Franklin
Producer: Nici Brückner

CAST
Lewis Teschner > Joachim
Vicente Januario > Joachim's father (Awa)
Judith Seither > Joachim's mother (Annemarie)

tags: Rheinland, AfroGerman, Germany, 1937, Racism, Film, Feature, Mokoari Street Productions, ISD, Heimat, Identity

MORE INFO about the crowdfunding
www.startnext.de/en/rheinland (in English)

www.startnext.de/rheinland (in German)



Thierno I. DIA
Africiné / Africultures

in collaboration with Hans-Christian Mahnke (Windhoek).

________________


DE




RHEINLAND - Der Film handelt von dem 12-jährigen afrodeutschen Jungen Joachim und seiner Familie, deren ohnehin schon von Rassismus geprägtes Leben mit der Machtergreifung Hitlers eine dramatische Wendung erfährt und nun existenziell gefährdet ist...

meine heimat / ist heute / der raum zwischen / gestern und morgen /
die stille / vor und hinter / den worten / das leben / zwischen den stühlen


May Ayim (afrodeutsche Poetin, Aktivistin und Pädagogin, 1960 - 1996)

Kategorie: Film / Video
Stadt: Berlin
Schlagwörter: Rheinland, Afrodeutsch, Deutschland, 1937, Rassismus, Film, Spielfilm, Mokoari Street Productions, ISD, Heimat, Identität

Worum geht es in diesem Projekt?
Stell dir vor du bist in Deutschland.
Es ist das Jahr 1937.
Du bist Schwarz...

RHEINLAND - Der Film...

...handelt von dem 12-jährigen afrodeutschen Jungen Joachim und seiner Familie, deren ohnehin schon von Rassismus geprägtes Leben mit der Machtergreifung Hitlers eine dramatische Wendung erfährt und nun existenziell gefährdet ist.
Joachim, von seinen Freunden verstoßen und von Angst ergriffen, muss sich mit seiner Identität in dem zunehmend feindlich gesinnten Umfeld seines Heimatdorfes auseinandersetzen.

[...]

Aber RHEINLAND ist mehr als nur ein Film...

... es ist ein sehr persönliches Projekt, da wir als Filmteam auf verschiedene Art und Weise mit den Protagonist_innen verbunden sind. Deshalb spiegelt RHEINLAND, obwohl der Film 1937 spielt, zum Teil Empfindungen und Erfahrungen aus unseren eigenen Leben wider und zeigt Kontinuitäten von damals bis zu unserem heutigen Tag auf.
Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

[...]

Schwarz und Deutsch...

... zu sein schließen sich nicht aus. Deutschland ist für uns Afrodeutsche unsere Heimat und auch die unserer Kinder und Angehörigen. Wir möchten aus unserer Perspektive zeigen, wie es sich für uns anfühlt, als "fremd" und nicht zugehörig wahrgenommen und behandelt zu werden - wie es ist, wenn Tag für Tag die eigene Herkunft und Identität in Frage gestellt werden.

Mit 30.000 Euro gebt ihr uns die Möglichkeit, an Originalschauplätzen zu drehen, Kostüme und Bühnenbild zeitgetreu nachzustellen, mit hochwertigem Equipment zu drehen und vor allem unabhängig zu bleiben. Das ist von großer Bedeutung, damit RHEINLAND der Film wird, den wir uns mit Euch gemeinsam vorstellen.

Alles was darüber hinaus geht, ist natürlich unser großer Traum. Dies wollen wir in erster Linie mit Euch gemeinsam erreichen.

Mit Eurer Unterstützung macht Ihr RHEINLAND möglich!

Wer steht hinter dem Projekt?

Lemohang Jeremiah Mosese - Drehbuchautor/ Regisseur

Hannah Stockmann - Co-Autorin/ Produzentin/ Cutterin

Julius B. Franklin - Produzent

Nici Brückner - Produzentin/ Aufnahmeleitung

Partners

  • Arterial network
  • Media, Sports and Entertainment Group (MSE)
  • Gens de la Caraïbe
  • Groupe 30 Afrique
  • Alliance Française VANUATU
  • PACIFIC ARTS ALLIANCE
  • FURTHER ARTS
  • Zimbabwe : Culture Fund Of Zimbabwe Trust
  • RDC : Groupe TACCEMS
  • Rwanda : Positive Production
  • Togo : Kadam Kadam
  • Niger : ONG Culture Art Humanité
  • Collectif 2004 Images
  • Africultures Burkina-Faso
  • Bénincultures / Editions Plurielles
  • Africiné
  • Afrilivres

With the support of